DAS BIN ICH

DAS bin ich

Aufgewachsen bin ich im wunderschönen Salzkammergut. Aus meinem Kinderzimmer konnte ich direkt ins Höllengebirge blicken. Die magische Anziehungskraft der Berge spüren. Die Bergwelten rund um meine Heimat und die Natur waren für mich immer der optimale Rückzugsort, wo ich die Ruhe zum Nachdenken, aber auch die Bewegtheit für mehr Energie wahrnehmen konnte. Daran hat sich auch bis heute nichts geändert. Nach meinem Schulabschluss zog ich vom Land in die Stadt Salzburg. Von hier pendle ich nun auf Projekte verstreut in ganz Europa. Als Bauleiterin zu arbeiten, kam aus der Ursprungsidee, dass ich Architektin werden wollte. Gebäude, deren Struktur, der Aufbau, das Gerüst und das wunderschöne, das daraus entstehende, faszinierten mich bereits in jungen Jahren. Eine gute Basis zu haben, auf der etwas atemberaubendes entstehen kann, das spiegelt sich für mich auch im Yoga wieder. 

Mein Job fordert mich irrsinnig und bringt mich oft an meine Grenzen. Schon bald bemerkte ich, dass die Berge alleine mir nicht mehr die Balance geben können. So fand ich zum Yoga. Zuerst aus einem sportlichen Aspekt. Heute ist es für mich eine Lebenseinstellung.

Für mich ist die richtige Balance im Leben sehr wichtig. Skitouren gehen und Skifahren, Berg gehen und Rennrad fahren und natürlich Yoga helfen mir dabei. Genauso gerne verbringe ich aber auch einen Tag auf der Couch mit nichts tun.

Was mir sonst noch so wichtig ist: in meinem Rucksack habe ich immer ein gutes Buch und mein Tagebuch dabei. Selbstgekochtes gutes Essen. Großartiger Rotwein. Mein Humor. Und irgendwann wird mich ein Hund in den Bergen und auf der Matte begleiten. Meine Lieblingsjahreszeit ist der Winter. Ich esse kaum Fleisch, aber Schnitzl ist meine „guilty pleasure“. Bin absoluter Avocado-Liebhaber, versuche den Konsum nicht ausarten zu lassen. Ich verbringe sehr gerne Zeit mit mir alleine. Da kann es auch mal passieren, dass ich anfange Socken zu stricken. Ich mag den Geruch von Regen und Schnee. Bei den ersten Schneeflocken fühle ich mich wieder wie ein kleines Kind.

YOGA, Meditation und berge